Sicherere und attraktive Garagentore

Sicheres Garagentor durch elektrischen Antrieb

Erst durch ausgereifte Details werden Produkte exzellent – erst recht, wenn sie lange und zuverlässig funktionieren müssen. Das Beispiel der CarTeck-Garagentore (Tecken­trup) zeigt, wie mit den passenden Extras Mehrwert entsteht: Antriebe steigern die Einbruchsicherheit (TÜV geprüft), spezielle Renovierungsblenden vereinfachen die Sanierung. Durch das modular aufgebaute Baukasten-System gibt es für jede Garage das passende Tor – und die breite Farbpalette bietet für jeden Geschmack das gewünschte Design.

Wer durch Wohngebiete spaziert, dem fallen Garagentore durch ihre Optik auf. Schon diese hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verändert: Die braunen Schwingtore mit senkrechten Rippen von früher sind mittlerweile weitgehend von Sectionaltoren in attraktiven Optiken und Farbtönen abge­löst und passen zum Stil des jeweiligen Eigenheims. Bei der Wahl des Tores gibt es aber mehr zu beachten als das Aussehen.

Garagentore mit elektrischen Antrieben

Zum Komfort-Standard gehören heute elektrische Antriebe. Teckentrup Antriebe sind auf unterschiedliche Torgrößen optimiert. Sie lassen sich bequem per 2- oder 4-Kanal-Fernbedienung öffnen und schließen, so steht man nie im Regen. Da CarTeck-Tore mit einem 40-Millimeter-Dämmkern ausgestattet sind, schützen sie auch vor extremen Temperaturen in der Garage. Das ist gut für die Fahrzeuge ebenso wie für den Heimwerker, der seine Werkbank in der Garage hat.

Sicherheit bei Sektionaltoren

Eine Garage schützt das Eigentum vor Langfingern. Dabei spielt das Tor die zentrale Rolle. Ein Antrieb verbessert den Schutz, denn er wirkt Einbruchversuchen stärker entgegen als einfache Tore. Teckentrup hat seine Tore vom TÜV prüfen lassen, der das hohe Sicherheitsniveau mit seinem Siegel bestätigt. Damit auch über die Fernbedienung kein Missbrauch möglich ist, gibt es eine Verschlüsselungstechnologie. Ähnlich wie beim Online-Banking gibt es für jede Aktion einen eigenen Code. Dadurch können Diebe das Sendesignal nicht abfangen.

Sicher muss ein Tor auch im Betrieb sein – es darf weder Mensch oder Gerät quetschen, noch sollten andere Gefahren von ihm ausgehen. Um das sicher zu stellen, fahren Tore sofort zurück, wenn sie ein Hindernis berühren. Wer es noch sicherer will, wählt eine Lichtschranke als Extra. Dann fährt das Tor schon vor der Berührung zurück. Die Federn – bei älteren Mo­dellen oft ausgeleiert und offen neben dem Tor – liegen bei der CarTeck-Serie in einem geschützten Kanal unter der Decke. Die Tor-Sectionen sind mit Fingerklemmschutz ausgestattet, um auch hier die Verletzungsgefahr zu minimieren.

Garagentore sanieren

Für die Sanierung gilt noch mehr als im Neubau, dass ein Tor zur Bausituation passen muss. Zwei Beispiele für pragmatische Lösungen:

  • Ein häufiges Problem beim Austausch eines alten Schwing­tores ist, dass beim Ausbau oft kleinere Schäden an den Mauerecken entstehen. Hierfür bietet Teckentrup spezielle Renovierungsblenden: Sie überdecken die schadhaften Stellen – beim Einbau müssen die Fehlstellen also nicht aufwändig nachgebessert werden und es steht eine saubere, attraktive Lösung bereit.
  • Tore mit einer sogenannter Schlupftür – also einer in das Tor integrierten Tür – schaffen einen bequemen Personen­zugang in die Garage. Das ist vor allem in den Fällen interessant, in denen ein zweiter Zugang fehlt.

Ob nun in einem Neubau oder als Ersatz: Der Einbau geht schnell vonstatten und ist in wenigen Stunden erledigt. Moderne Sektionaltore gibt es schon ab 1.000 Euro inklusive Antrieb und Fernbedienung (plus Montage).

Diesen Beitrag teilen
CarTeck Team

Wir von Teckentrup entwickeln und vertreiben seit über 85 Jahren Türen, Tore und Zargen. Unsere Produkte sind „Made in Germany“ und werden in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern entwickelt. Über 900 Mitarbeiter arbeiten täglich daran, die besten Lösungen für unsere Kunden zu finden. In unserem Blog berichten wir über alles Wissenswerte rund ums Thema Garagentor und geben Tipps, Informationen und Hilfestellungen zu allen nur erdenklichen Frage- und Problemstellungen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Ihr CarTeckTeam

 

 

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

Folgen Sie uns:
Archiv: