Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Garagentor-Sektionaltor

Kein zweiter Ausgang an der Garage – alles was Sie wissen müssen

Dass Garagen einen zweiten Ausgang besitzen und im besten Fall sogar vom Haus aus durch eine Tür zu erreichen sind, ist noch nicht sehr lange der Standardfall. Gerade in den 50ziger und 60ziger Jahren hatte man meist keinen Sinn und oft auch keine finanziellen Mittel, um über eine solche Bauweise nachzudenken. Und so werden Besitzer von Häusern aus dieser Bauzeit in der Regel vor der Situation stehen, dass ihre Garage lediglich das Garagentor zum Betreten des Inneren besitzt.

Aber auch Bauherren, die erst planen ihr Eigenheim zu erstellen, stehen häufig vor der Frage, eine Garage mit einem oder zwei Zugängen zu bauen. Manchmal muss sich dann trotz der heute vorhandenen vielseitigen Varianten für die einfachere entschieden werden. Kein Problem?

Eigentlich nicht - es ging früher ja auch so. Aber was ist, wenn sich der einzige Zugang zur Garage aus irgendeinem Grund nicht öffnen lässt und das gerade dringend benötigte Fahrzeug nicht zu erreichen ist? Dann ist guter Rat - oft in Form eines Fachmannes - meist teuer.

Kind mit kettcar vor einem grauen Garagentor mit Nebentür

Gründe, warum sich ein Tor nicht öffnen lässt

Die Gründe, warum sich ein Garagentor – egal ob Schwing- oder Sektionaltor - nicht öffnen lässt, sind vielfältig. Darum ist es meist im ersten Schritt notwendig, das Garagentor wirklich zu öffnen. Nur so kann man an den Mechanismus gelangen, in dem der Fehler verborgen liegt. Dies ist häufig bei manuell betriebenen Toren der Fall. Hier hat sich dann in vielen Fällen der Öffnungsmechanismus verzogen. Ist das Garagentor allerdings von außen verschlossen, hat man die Möglichkeit, die Verriegelungspunkte auszuhebeln. Dabei sollte man allerdings äußerst vorsichtig vorgehen, um allzu starke Beschädigungen am Garagentor zu vermeiden.

 

 

Fehlerquelle: Ein beschädigter Sperrmechanismus

Liegt der Fehler am Sperrmechanismus oder ist vielleicht der Schlüssel abgebrochen und steckt noch im Schloss? Dann kann der örtliche Schlüsseldienst Abhilfe schaffen. Achten Sie hier allerdings auf einen örtlich ansässigen und bekannten Schlüsseldienst. So geben Sie den sprichwörtlich vielen "schwarzen Schafen" in diesem Metier keine Chance. Trotzdem ist die Inanspruchnahme eines solchen seriösen Dienstes keine günstige Angelegenheit.

Schäden und Defekte an elektrisch betriebenen Garagentoren

Bei einem Sektionaltor, das mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet ist, können ebenfalls Schäden am Öffnungsmechanismus auftreten, die dazu führen, dass sich das Tor nicht mehr mit Hilfe des Motors öffnen lässt. Zudem kann das Antriebssystem selbst, der Funkempfänger oder auch der Handsender Fehlfunktionen aufweisen. Funktioniert der Handsender nicht mehr richtig, sollte man zuerst prüfen, ob die Batterien vielleicht leer sind. Falls das nicht die Fehlerursache ist, kann eine Unterbrechung der Stromzufuhr des Antriebs eventuell den Kontakt zwischen Sender und Antrieb wiederherstellen. Eine weitere Möglichkeit ist ein Reset des Antriebs laut Bedienungsanleitung. Ist der Handsender defekt oder verloren gegangen, kann man im Fachhandel oder beim Händler, der das Garagentor eingebaut hat, einen neuen Handsender schnell und einfach bekommen.

Elektrisch betriebene Garagentore sind zugegeben eine feine Sache. Das Tor einfach auf Knopfdruck zu öffnen, ohne auch nur einen Fuß aus dem Wagen setzen zu müssen, ist eine schöne Vorstellung. Doch sollten Fehler in der empfindlichen Technik auftreten, steht man genauso ratlos vor dem Garagentor. Gründe dafür können in einer beschädigten Funkplatine, oder in einem defekten Motor liegen.

Mann hält Pappe mit Fragezeichen vor Kopf - FAQ Fragen und Antworten zum Garagentorkauf

Sollte der Antrieb gar nicht mehr funktionieren, kann man das Garagentor einfach mittels Notentriegelung entriegeln und manuell betätigen – keine Angst das Tor ist federentlastet und lässt sich somit auch relativ leicht bedienen. Die Notentriegelung wird ganz einfach per Hand betrieben und ist somit nicht auf eine funktionierende Stromversorgung angewiesen.

Elektrisch betriebene Garagentore ohne einen zweiten Zugang (Seitentür oder Fenster) sollten unbedingt mit einer Notentriegelung ausgestattet werden. Die Notentriegelung dient zum manuellen Öffnen von Schwing- und Sektionaltoren von außen im Falle eines Defekts des Garagentormotors oder eines Stromausfalls. Mit einem Kabel wird der Notentriegelungshebel im Garageninneren betätigt, das Tor wird dadurch vom elektrischen Antrieb abgekoppelt und lässt sich dann von Hand öffnen. Dies vermeidet unnötige Schäden am Tor, um es nicht gewaltsam aufbrechen zu müssen.

Weißes Garagen-Sektionaltor mit Kassettenoptik

Fazit

Auch bei einem Garagentor mit nur einem Zugang, braucht man keine Angst haben, dass man gar nicht mehr in die Garage kommt. Geraten Sie nicht in Panik oder ärgern Sie sich. Denn durch die Erste-Hilfe-Maßnahmen wie Abchecken, Überprüfen und wenn nötig den Kontakt zum Fachmann herstellen, sind Sie hier bestens gewappnet. Mit Gewalt lässt sich womöglich ein defektes Garagentor öffnen. Jedoch wird sich dadurch der entstandene Schaden vergrößern. Experten sind meist in der Lage, den Schaden schnell zu erkennen und das Problem umgehend zu lösen.

Garagentor konfigurieren und kostenlos Angebot anfordern

Kontakt Garagentore

Ich interessiere mich für:

Wer soll das unverbindliche Angebot erhalten?








* Pflichtfeld


Diesen Beitrag teilen
CarTeck Team
Über die Autorin/den Autor

Wir von Teckentrup entwickeln und vertreiben seit über 85 Jahren Türen, Tore und Zargen. Unsere Produkte sind „Made in Germany“ und werden in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern entwickelt. Über 900 Mitarbeiter arbeiten täglich daran, die besten Lösungen für unsere Kunden zu finden. In unserem Blog berichten wir über alles Wissenswerte rund ums Thema Garagentor und geben Tipps, Informationen und Hilfestellungen zu allen nur erdenklichen Frage- und Problemstellungen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Ihr CarTeckTeam

 

 

*
*
*
* Pflichtfelder
Archiv: