Ausbildung bei Teckentrup

 

Für uns als einer der führenden Tür- und Torhersteller in Europa hat die Ausbildung eine jahrzehntelange Tradition und wir sehen sie als Investition in unsere Zukunft. Während Deiner Ausbildung durchläufst Du unterschiedliche Fachabteilungen, um so einen Gesamtüberblick über das Unternehmen zu bekommen. Während Deiner Zeit in den unterschiedlichen Abteilungen arbeitest Du an echten Praxisprojekten mit. Da Du zwei Tage in der Woche in der Berufsschule verbringen wirst, werden Praxis und Theorie ideal miteinander verbunden. Schon während Deiner Ausbildung kannst Du Dich für unterschiedliche Weiterbildungsmöglichkeiten, wie z.B. ein Auslandsaufenthalt in einer unserer Niederlassungen entscheiden.

 

Das bieten wir Dir
Schulpatenschaft Teckentrup - Anne Frank Gesamtschule

BU: Unterzeichnung der Kooperations-Urkunde durch die Partner: (v.l.) Swen Binner (IHK), Jörg Witteborg (Schulleiter Anne-Frank-Gesamtschule), Jörg Hesse (Personalleiter Teckentrup GmbH & Co. KG)


Eine Kooperation mit Mehrwert für Schule und Teckentrup 

Seit Dezember 2017 besteht eine Schulpatenschaft zwischen Teckentrup und der Anne-Frank-Gesamtschule in Gütersloh. Das Kooperationsprojekt IHK soll Lehrerinnen und Lehrer darin unterstützten, den Unterricht noch praxisnäher zu gestalten und der Schülerschaft praktische Einblicke in die Berufswelt zu geben. Angesichts des demographischen Wandels und der aktuell sehr guten Konjunkturprognose steigt gerade in der Baubranche der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften, sowohl im gewerblichen als auch kaufmännischen Bereich. Daher gehen auch Unternehmen wie Teckentrup neue Wege in der Nachwuchsförderung. Unser Personalleiter Jörg Hesse berichtet von spannenden Möglichkeiten der Vernetzung: "Wir sind dabei, uns konsequent auf zukünftige Herausforderungen auszurichten. Dabei ergeben sich vielerlei Anknüpfungspunkte für beide Partner, weit über das gewohnte Maß der Schulpartnerschaften hinaus." 

Berufsinformationsmessen

Gütersloh   14.04.2018    Homepage Berufsinformationsbörse

Verl             05.05.2018    Homepage Berufsinformationsmesse






Mein Herz schlägt für Teckentrup
Mein Herz schlägt für Teckentrup
Hier finden Sie Erfahrungen und Empfehlungen unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Unsere Auszubildenen und Studierenden berichten aus ihrem Alltag bei Teckentrup, um einen kleinen Einblick zu geben.


Teckentrup Film
Unternehmensfilm
Schauen Sie sich hier unseren Unternehmensfilm an und verschaffen Sie sich Ihren ersten Eindruck von unserer Unternehmens-Philosophie.


Fragen und Antworten
FAQ
Bewerbungen sind oft mit unterschiedlichen Fragen verbunden. Hier finden Sie Fragen, die häufig gestellt werden mit den dazugehörigen Antworten. Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung.


 

Ansprechpartner für Deine Bewerbung:

Kaufmännische Berufe in Verl:

Julia Wojcik
personal@teckentrup.biz
T: +49 (0) 5246-504 831

 

Kaufmännische Berufe in Großzöberitz:

Mirko Krone
personal@teckentrup.biz

T: +49 (0) 34956-65 2883

 

Technisch-gewerbliche Berufe in Verl:

Helmut Reinecke
personal@teckentrup.biz
T: +49 (0) 5246-504 1957

 

Technisch-gewerbliche Berufe in Großzöberitz:

Christian Haserodt
personal@teckentrup.biz
T: +49 (0) 34956-65 145

Logistische Berufe in Verl:

Michael Rothe
personal@teckentrup.biz
T: +49 (0) 5246-504 1177

 

Logistische Berufe in Großzöberitz:

Peter Handrich
personal@teckentrup.biz
T: +49 (0) 34956-65 237

 

Berufsbilder - Was verbirgt sich hinter den Ausbildungsberufen?

Industriekauffrau/Industriekaufmann

Als Industriekauffrau oder Industriekaufmann kaufst Du Waren ein und verwaltest die Warenbestände. Du bist für die Kostenermittlung einzelner Aufträge oder Projekte verantwortlich und Du überwachst Produktionsprozesse. Industriekaufleute werden außerdem in den Bereichen Personal, Absatz und Marketing eingesetzt. Es werden Aufträge entgegen genommen und Verkaufsverhandlungen geführt. In der Buchhaltung bist Du für die Überwachung des Zahlungsverkehrs zuständig und kümmerst Dich um die Kostenplanung und -kontrolle. Industriekaufleute arbeiten in Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen und haben ein sehr vielfältiges Tätigkeitsfeld. Im Anschluss an die Ausbildung kannst Du zum Beispiel eine Weiterbildung zum Industriefachwirt oder zum Betriebswirt machen.

Industriemechaniker/Industriemechanikerin

Als Industriemechaniker bist du Fachmann für technische Industrieanlagen und Maschinen und befasst Dich mit der Herstellung, Wartung, Reparatur und Verbesserung von Maschinen und Produktionsanlagen. Du überprüfst einzelne Geräte und führst wenn nötig Reparaturen durch. Außerdem stellst Du Geräteteile oder Baugruppen für die Produktionsanlagen her und montierst sie mithilfe von Arbeitsplänen oder technischen Zeichnungen. Fertige Geräte nimmst Du in Betrieb und überprüfst die Funktionstüchtigkeit. Du bist dafür zuständig, dass alle Abläufe fehlerfrei funktionieren und dass alle Maschinen und Anlagen regelmäßig gewartet werden. Im Anschluss an die Ausbildung kannst Du Dich zum Beispiel noch dafür entscheiden, eine Weiterbildung zum Industriemeister oder zum Techniker zu absolvieren.

Fachlagerist/Fachlageristin

Als Fachlagerist bist Du für die Annahme von Gütern und deren Überprüfung anhand der Begleitpapiere zuständig. Eingegangene Waren lagerst Du unter Beachtung der Lagerordnung ein und Du führst Bestandskontrollen durch. Wenn der Versand von Gütern ansteht, bist Du für die Kommissionierung und Verpackung zuständig. In Deinem Berufsalltag nutzt Du Arbeits- und Fördermittel für den Transport der Waren. Außerdem optimierst Du die lagerwirtschaftlichen Prozesse und führst Qualitätskontrollen durch. Die Ausbildung zum Fachlageristen oder zur Fachlageristin dauert 2 Jahre. Durch ein drittes Ausbildungsjahr kannst Du den den Abschluss "Fachkraft für Lagerlogistik" erlangen.

Fachkraft für Lagerlogistik

Als Fachkraft für Lagerlogistik wirkst Du an logistischen Planungs- und Organisationsprozessen mit. Du bist für die Annahme und Überprüfung der Güter anhand der Begleitpapiere verantwortlich und Du führst Bestandskontrollen und Maßnahmen zur Bestandspflege durch. Du kommissionierst und verpackst Güter für Versendungen und verlädst die Sendungen anhand der Begleitpapiere in den Transportmitteln. Außerdem planst und überwachst Du den Einsatz von Arbeits- und Fördermitteln. 

Elektroniker/Elektronikerin für Betriebstechnik

Als Elektroniker/-in für Betriebstechnik bist Du überall dort zu finden, wo große Betriebs- und Produktionsanlagen im Einsatz sind. Diese brauchen ordentlich Strom, damit sie Höchstleistungen bringen können – hier kommst Du ins Spiel! In Deiner 3 ½ -jährigen Ausbildung lernst Du unter anderem, wie Du mit Hilfe von Schaltplänen elektrische Bauteile wie Anschlüsse, Schalter oder Sensoren, aber auch ganze Anlagen installierst. Im Falle einer Störung schreitest Du ein und prüfst jede Leitung und jeden Anschluss, bis Du den Fehler gefunden hast. Die Mitarbeiter/-innen im Betrieb weist Du in die richtige und vor allem sichere Bedienung elektrischer Anlagen ein. Dabei musst Du viele Fragen beantworten, denn Du als Experte/in weißt genau Bescheid.