Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Feuerwehr-Falttor FE "Teckentrup 50"

Teckentrup Feuerwehr-Falttore

✔ 4-FLÜGELIG
✔ MIT SCHNELLENTRIEGELUNG
   DURCH FEDERKRAFT

Im Brandfall kommt es auf jede Sekunde an, d.h. nach Alarmauslösung müssen alle Tore schnellstens öffnen. Das Falttor FE „Teckentrup 50“ steht unter Federkraft und wird per Zugseil entriegelt. Im Handumdrehen fährt das Tor (stromlos) auf. Die Öffnungsgeschwindigkeit kann individuell eingestellt werden. Die Torflügel lassen sich sehr leicht auch von außen per Hand schließen. Das aufwändige Federspannen, wie bei herkömmlichen Toren, entfällt. Selbstverständlich entsprechen unsere Tore den gesetzlichen Vorschriften für Feuerwehr-Falttore nach DIN 14092-1.

Toreigenschaften

Leistungseigenschaften

Widerstand gegen Windlast nach EN 12424
   Klasse ±3 (≤ 13,2m²)

Einbau in

• Mauerwerk
• Beton
• Porenbeton
• Stahlkonstruktionen

Größenbereich

Baurichtmaße:
Breite: 2250 - 5000 mm
Höhe:  2000 - 5000 mm

Torflügel

Aus kastenförmig gekanteten Stahlblechen mit umlaufender Aufnahme für das Gummiunfallprofil (GUP) aus EPDM. Mit oberer und unterer Flügeldichtung und Montagewinkel.

• Torflügeldicke: 50 mm
• Isolierung: PU-ausgeschäumt
   Oberfläche: grundiert ähn. RAL 9016

Alternativ:
• Isolierung: festverklebte Mineralwolle,
   Blechdicke: 1,0 mm verzinkt
   Oberfläche: grundiert ähn. RAL 9016
• Isolierung: Mineralwolle
   Blechdicke: 1,5 mm verzinkt
   Oberfläche: verzinkt blank

Sonderausstattung Blech:
• PU-ausgeschäumt 1,0 mm
• Mineralwolle (festverklebt) 1,5 mm
• Mineralwolle 1,75 mm

Torzarge

Zarge seitlich aus Rechteckrohr 50 x 90 mm. Oberes Zargenprofil mit
Führungsschiene (U-Profil) und Entlastungsebene. Unten mit unterem
Anschlag. Einbau in der Laibung.

Sonderausstattung:
Einbau vor der Laibung. Ohne unterem Anschlag möglich.
(Bei Flügelkupplung ≥ 4 Flügeln pro Seite ist ein unterer Anschlag
erforderlich. Bei großflächiger Verglasung auf Anfrage.)

Oberfläche

• Torflügel verzinkt und bandbeschichtet ähnlich RAL 9016 (Verkehrsweiß)
   oder verzinkt blank. Torzarge verzinkt.
• Optional pulverbeschichtet grundiert in RAL nach Wahl
   (nur Ausführung Mineralwolle)

Sonderausstattung

• Stahlbänder schwarz / Edelstahl
• Torfeststeller/Gummipuffer zwischen den Flügeln
• Geteilter Gehflügel inkl. Anschlagdichtung*
• Schlupftür ohne Schwelle inkl. Anschlagdichtung*
• Schlupftüren mit Schwelle inkl. Anschlagdichtung
   (nicht für Panikausgänge zugelassen)
• Schlupftür immer in mittigen Endflügel und mit
   2 Sicherungszapfen
• Panikschloss (Wechselfunktion E)
• Luftschlitze, Regenblech
• Feuerwehr-Entriegelung mit Seilzug
   bei Faltschema 2:2
• Motor mit Totmannsteuerung
• Impulssteuerung für kraftbetätigte Tore nach EN 12453
   (Baumuster geprüft)

* (auch mit Panikfunktion)

Feuerwehr Falttor Zugseil

Schnellentriegelung durch Zugseil (Anpassung der Lage an räumliche Gegebenheit möglich)


Feuerwehr Falttor Entriegelung Zugseil

Bei Entriegelung über das Zugseil, schwingen die Torflügel automatisch auf.


Feuerwehr Falttor Gummipuffer

Ein Gummipuffer federt ab und schont somit Türblatt und Beschläge.