Klimahaus Bremerhaven 8° Ost

 
 

Türen zwischen Antarktis und Regenwald

 

Um den Schutz von vielen Menschen auf engstem Raum zu gewährleisten, lieferte Teckentrup rund 160 Feuer- und Rauchschutztüren unter anderem für den Einsatz zwischen Antarktis und Regenwald. Die Türen müssen bei jedem Klima der Welt als Fluchttür dauerhaft funktionieren.

Die Idee hinter dem Großprojekt "Klimahaus" ist eine simulierte Weltreise entlang des Längengrades 8 Grad 34 Minuten Ost. Hier liegen Bremerhaven und alle weiteren Stationen: Die Schweiz, Sardinien, der Niger, Kamerun, die Antarktis, Samoa, Alaska und die Hallig Langeneß. Jede Destination hat einen eigenen Ausstellungs-Komplex. Darin wird das spezifische Klima erlebbar, sind Flora und Fauna zu sehen. Kurze Filme und Schautafeln erläutern die (Wetter-)Phänomene der jeweiligen Region. Weitere Ausstellungsflächen erklären, wie die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft das Wetter und das Klima bestimmen, welche (Zukunfts-)Perspektiven die Klimaveränderung mit sich bringt und welche Möglichkeiten jeder hat, das Klima (und die Umwelt) zu schützen.

Wie fühlen sich die unterschiedlichen Klimata auf unserer Erde an – von 38 Grad Celsius bei 85 Prozent Luftfeuchte bis zu trockenen sechs Grad unter Null? Diese Extreme fordern auch die Bauelemente, die sich in jeder Zone bewähren müssen – besonders die Türen, die oft von jeder Seite einem anderen Klima ausgesetzt sind. Ein Beispiel sind die Teckentrup Feuerschutztüren: Sie führen von der Sandwüste genauso wie aus der Eis-Wüste in "klima-neutrale" Fluchttreppenhäuser.

 



 
Download Objektreport