Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Menschen sitzen vor einem Laptop

„Teckentrup 62“ mit CE-Kennzeichen ist nun auch europaweit einsetzbar

Mit der CE-Kennzeichnung und der somit europaweit gül-tigen Zulassung für den Feuerschutzabschluss „Tecken-trup 62“ wird Brandschutz jetzt einfacher: Die EI2-30-C5-Sa-Tür des Verler Türenspezialisten ist jetzt – bedingt durch die europäischen Normen – in allen Mitgliedsländern universell als Brandschutzelement einsetzbar, sogar als Feuerschutz-Außentür. Aufgrund der dadurch möglichen größeren Fertigungszahlen können die Standardversionen zu attraktiven Konditionen angeboten werden. Damit reagiert Teckentrup bereits frühzeitig auf den Umstell-prozess auf die Euro-Norm (EN 16034). Im November 2019 läuft die derzeit gültige Koexistenzphase aus, dann verlieren nationale Zulassungen ihre Gültigkeit.

Die „Teckentrup 62“ entspricht als Feuerschutzabschluss den Vorgaben der EN 16034 und EN 14351-1 und trägt ab sofort das CE-Kennzeichen, das die normkonforme Funktion des Bauelements bestätigt. Das vereinfacht den Auswahl-Prozess: Die Tür kann europaweit im Brandschutz eingesetzt werden. Baubeteiligte müssen sich also nicht mehr um zusätzliche nationale Zulassungen kümmern.

Auch mit dem CE-Zeichen bleibt die große Variabilität der Tür erhalten: Sie steht mit vielen Zusatzfunktionen zur Verfügung. Rauchschutz, Schallschutz, Einbruchschutz, vielfältige Zargen­varianten, Oberflächengestaltung, Verglasungen – sie passt sich an nahezu jede bauliche und planerische Vorgabe an, auch hinsichtlich der Größe. Als bisher einziger Hersteller bietet Teckentrup die Tür bis 3.000 x 4.000 mm an. Zudem kann diese auch mit Brandschutzaußenglas (F30) ausgeführt werden. Sollte in einer nationalen Ausschreibung noch explizit eine T30-Tür gefordert sein, ist auch das kein Problem: Die Brandschutztür ist weiterhin im Programm.

Eckdaten „Teckentrup 62“ EI2-30-Tür mit CE-Kennzeichen

Bauphysikalische Daten

Brandschutz:                EI2 30 (30 Minuten)
Einbruchschutz:           RC2 - RC4
Schallschutz:                35 - 44dB
Rauchschutz:               rauchdicht (SaS200)
Schlagregen:                bis Klasse 6A
Wärmedämmung:        1,3 - 1,5 W/m²K
Windlast:                        C1 - C5
Luftdurchlässigkeit:     Klasse 1 - 4

Ausstattung

  • Mit Brandschutzaußenglas erhältlich (exklusiv bei Teckentrup)
  • Flächenbündiges Türblatt (ohne Bandprägung)
  • Dünnfalz
  • Optional mit Oberblende, Edelstahl
  • Serienmäßig für Sichtmauerwerks-Montage
  • Standardausführung: verzinkt und grundiert, Grauweiß ähnlich RAL 9002
  • Fähigkeit zur Freigabe bei Panik: EN179/1125

Bau-Richtmaße

1-flg.:
Breite: 500 - 1500 mm
Höhe: 500 - 4000 mm*

2-flg.:
Breite: 1375 - 3000 mm
Höhe: 1750 - 4000 mm*

Mit Oberblende: Höhe bis 4250 mm

*Ab 2500mm mit versiegelter Einlage

 

Diese Pressemeldung finden Sie mit entsprechendem Bildmaterial hier zum Download.

Diesen Beitrag teilen