Garagentor Maße

Garagentor Maße

Die bevorzugten Materialien von Garagentoren sind Kunststoff, Holz und Metall. Für Immobilien stellen Garagentore nicht selten eine Sicherheitskomponente dar, so werden manche Tore bewusst manuell betätigt oder sie werden mithilfe eines Elektromotors bewegt. Beide Varianten bieten dem Haubesitzer Vor- und Nachteile. Beim Planen einer Erneuerung oder Neuerrichtung einer Garage sind sowohl junge Hausbauer als auch Menschen in den besten Jahren bestrebt, das richtige und geeignete Garagentor zu finden. Viele Punkte gilt es dabei zu berücksichtigen, zumal jeweils die lokalen Gegebenheiten verantwortlich dafür sind, die Unterschiede hinsichtlich der Ausstattung, der Sicherheit und des Platzbedarfes berücksichtigend miteinzubeziehen.

Standardmaße bei Garagentoren

Garagentore gibt es nicht nur in unterschiedlichen Materialien, sondern auch in unterschiedlichen Breiten und Höhen. Ein Standard Garagentor ist zwischen 2.250 und 5.000 mm breit. Ab einer Breite von 4.000 mm spricht man von einer Doppelgarage. Die Standard Höhe für ein Garagentor liegt zwischen 1.875 und 2.500 mm.

In dem Bereich der Garagentore gibt es unterschiedliche Standardmaße, die allerdings von Hersteller zu Hersteller abweichen können. Bei einer Sanierung oder beim Bau einer Garage spielt die Wahl des Garagentors eine erhebliche Rolle. Dem Kauf eines Garagentors voraus gehen natürlich das Erheben der korrekten Garagentormaße sowie die Idee des gestalterischen Elements des Tores, das ans Haus angepasst sein sollte. Passt in der eigenen Garage keines der im Angebot befindlichen Standartgrößen der Garagentore, so können Sie sich ein Angebot für eine Sonderanfertigung zukommen lassen Auf die Größe des Torausschnittes sollte also bei der Planung oder Sanierung einer Garagentoreinfahrt unbedingt geachtet werden. Vor allem für junge Hausbauer ist es interessant sich vorher auf der Webseite der Hersteller über die Standardmaße für Garagentore zu informieren. So lassen sich Kosten einsparen und Ihrem Wunschtor steht nichts mehr im Wege. 

Wir von Teckentrup sind uns der Problematik bewusst, die es für den Kunden bedeutet, dass passende Garagentor Maß für seine Garage zu ermitteln. Daher haben wir uns dazu entschieden, in unserem Garagentor Onlineshop ausschließlich drei verschiedene Maße (1 Auto, 1 Auto + Zweirad oder 2 Autos) anzubieten. Für jede dieser drei Maße gibt es einen pauschalen Preis. Bestellt ein Kunde über unseren Online Shop ein Garagentor, setzt sich im Anschluss an die Bestellung einer unserer Fachpartner mit dem Kunden in Verbindung, um einen Aufmaß- und Beratungstermin zu vereinbaren. Bei diesem Termin wird das genaue Maß für das Garagentor ausgemessen. Für den Kunden fallen hierfür keine Kosten an. Die Serviceleistung ist mit im Kauf integriert.

        Garagentor Maße Einzelgarage (1 Auto)
Breite      Höhe
2.250 mm - 2.500 mm      1.875 mm
2.250 mm - 2.500 mm      2.000 mm
2.250 mm - 2.500 mm      2.125 mm
2.375 mm - 2.500 mm      2.250 mm
2.375 mm - 2.500 mm      2.375 mm
2.500 mm      2.500 mm
Garagentor Maße Einzelgarage (1 Auto & Zweirad)
Breite    Höhe
2.625 mm - 3.000 mm    2.000 mm
2.625 mm - 3.000 mm    2.125 mm
2.625 mm - 3.000 mm    2.250 mm
2.750 mm - 3.000 mm    2.375 mm
2.750 mm - 3.000 mm    2.500 mm
         Garagentor Maße Doppelgarage (2 Autos)
Breite      Höhe
4.000 mm - 5.000 mm      2.000 mm
4.000 mm - 5.000 mm      2.125 mm
4.000 mm - 5.000 mm      2.250 mm
4.000 mm - 5.000 mm      2.375 mm
4.000 mm - 5.000 mm      2.500 mm

 

Individuelle Anpassung vs. Standardmaß 

Für den Kunden würde ein einheitlicher Standard die Suche nach dem passenden Garagentor erheblich vereinfachen. Hierbei hat sich außerhalb einer Norm ein gewisser Standard etabliert. Bei der Wahl für ein Standardmaß oder ein Spezialmaß gibt es Pro- und Kontra-Punkte. Tore mit einem Standardmaß sind kostengünstiger, man muss sich aber beim Bau der Garage an das Maß halten. Beim Spezialmaß wird das Garagentor ganz individuell und exakt angefertigt und es bietet dem jungen Hauseigentümer die Gelegenheit, das Garagentor entsprechend der Toröffnungsmaße zu bestellen. Die Anschaffungskosten bei einem Spezialtor sind höher. Es gibt Garagentormaße für große Fahrzeuge und es gibt im Handel Maße für kleine Garagentore. Eine Maßanfertigung ist meist dann angesagt, wenn sich bei einem alten Gebäude die Anpassung der Toröffnung in Höhe und Breite als sehr schwierig und zu aufwendig erweist. Passt ein Garagentor mit Standardmaß unmöglich in die Toröffnung, so ist eine Sonderanfertigung eines Tores unumgänglich.

Wie misst man ein Garagentor aus?

Beim Bestellen eines Garagentores gilt es vordergründig auf das passende, exakte Maß zu achten. Soll das passende Garagentor geliefert werden, sind das Außenmaß inklusive Zarge und das Bestellmaß entscheidend. Das Bestellmaß entspricht dem Baurichtmaß. Der Spezialist kann mit den Angaben der Toröffnungsbreite und -höhe, der Raumtiefe sowie den seitlichen Anschlägen ermitteln, welche Toröffnungsabmessungen zur Auswahl stehen. Es sind im Handel unterschiedliche Garagentorgrößen erhältlich, diese ergeben sich aus den Maßen Garagentor Standardhöhe und Garagentor Standardbreite. Diese Maße sind angepasst an die gebräuchlichsten Pkw-Maße. Möchte der Kunde seine zum Sanieren stehende Garage selbst ausmessen, ist eine korrekte Vermessung wichtig. Mit den gewonnenen Maßen erfährt der Kunde in Rücksprache mit dem Hersteller sofort, ob die Deckenlänge und die Wandöffnung geeignet sind für ein Standardtor. Das Toraufmaß umfasst neben der bereits angedeuteten Tiefe des Raums, Höhe und Breite der Toröffnung auch die Sturzhöhe und die zwei Abstände der Wandöffnung zur linken und zur rechten Seitenwand. Die Sturzhöhe beträgt im Standard zwischen 120 und 320 Millimeter, sie ist der Abstand von der Decke bis zur Unterkante vom Sturz. Für jeden Bedarf und für alle Platzverhältnisse gibt es die passenden Varianten von Garagentoren mit den entsprechenden Abmessungen. Das Abmessen einer Garagentoröffnung ist somit sowohl für den jungen Bauherrn als auch für den Sanierer nur dann wirklich effektiv, wenn er zeitgleich in Kontakt mit dem Torhersteller steht. Nur auf diese Weise ist die Suche nach dem richtigen Tor erfolgsversprechend. 

 

 

Unterschiedliche Garagentore

Garagentore unterscheiden sich in der Funktionsweise und im Aufbau. Je nach Größe der Fahrzeuge richtet sich natürlich auch die Größe des Garagentores. Der Kunde hat die Wahl, ob er in der Garage einen mechanischen Öffnungsmechanismus oder ein elektrisch betriebenes Garagentor haben möchte. Die Vor- und Nachteile lassen sich einfach ausmachen. Das mechanische Öffnen kann sich als mühselig erweisen, deshalb werden elektrische Garagentorantriebe nicht nur im gewerblichen, sondern auch im privaten Gebrauch immer öfter verwendet. Für eine funktionsfähige Nutzbarkeit über einen langen Zeitraum sollten beim Kauf eines Garagentores folgende Aspekte nicht außer Acht gelassen werden: der Montageaufwand, das Platzverhältnis vor und in der Garage, das gewünschte Material und die erforderliche Einbruchssicherheit.

Das Sektionaltor – platzsparend und fast überall einbaubar

Teckentrup Sektionaltor

Ein Sektionaltor wird nicht, wie bei einem Rolltor üblich, aufgewickelt, sondern es wird entweder seitlich entlang der Wand oder unter die Decke geführt. Dies spart sowohl innerhalb als auch außerhalb der Garage viel Platz. In den meisten Fällen erhält man diese Garagentorart in Verbindung mit einem Elektroantrieb. Das Sektionaltor besteht aus einzelnen Sektionen, diese sind miteinander verbunden, und zwar über Scharniere. Die Sektionen ziehen einander beim Bewegen bis zur Endposition hoch und dann wieder nach unten. Vor allem bei größeren Abmessungen sind Sektionaltore äußerst beliebt. Beim Öffnen der Garage werden weder Menschen, Tiere noch Gegenstände gefährdet. Die Vorteile von Sektionaltoren liegen auf der Hand. Der Platzbedarf ist beim Öffnen nach außen und nach innen minimal. Ohne störende Elemente einer Tür kann die komplette Durchgangshöhe genutzt werden. Als nachteilig erweisen sich zum einen die hohen Anschaffungskosten und zum anderen steht unter der Decke weniger Stauraum zur Verfügung. Die Verarbeitung des Schienensystems ist beim Sektionaltor entscheidend. Ist in diesem Bereich die Verarbeitung unsauber, kann es bei der Montage problematisch werden. Hochwertige Sektionaltore sorgen für eine optimale Sicherheit und eine gute Dämmung der Garage. Aus unterschiedlichen Materialien und mit vielen Extras sind Sektionaltore im Handel erhältlich.

Das Garagen-Schwingtor

 

Das Garagen-Schwingtor, auch unter dem Namen Kipptor bekannt, war früher der Klassiker unter den Garagentoren. Das Tor kann mühelos geschlossen und geöffnet werden, dank der seitlich am Tor angebrachten Stahlfedern und den Hebelarmen. Platz sollte genug vorhanden sein, speziell im Außenbereich der Garage. Schwingtore sind günstig und die Auswahl hinsichtlich der Materialien ist groß. Auch hier bestimmt die Qualität den Preis. Das gängige Material bei Schwingtoren ist Stahl. Gargen-Schwingtore gelten allgemein als sehr robust und einbruchsicher. Sie sind in der Funktionalität bezüglich der Türblattbeschädigung unverwüstlich und die mechanische Handhabe ist gut. Die Nachteile sind ohne Zweifel die fehlende Dämmung und der hohe Platzbedarf im Innen- und Außenbereich sowie das hohe Sicherheitsrisiko für Personen und Gegenstände im unmittelbaren Bewegungsradius.

Das Garagen-Flügeltor

Flügeltor

Das Flügeltor, auch Drehflügeltor genannt, ist die ursprüngliche Form. Flügeltore sind stabil und wuchtig, bestehen aus dem Gehflügel und dem Stehflügel. Die zwei Flügeltüren werden zur Mitte hin geschlossen. Besitzt die Garage einen direkten Hauszugang, ist das Flügeltor von Vorteil, da es so konstruiert werden kann wie eine Sicherheits-Haustüre. Die Garage muss zudem beim Betreten nicht gänzlich geöffnet werden. Bei der vollständigen Öffnung braucht das Flügeltor ausreichend Platz, damit die Türen bis zur Gänze aufschwingen können. Die Flügeltüren sind sehr schwer, deshalb ist der Einbau spezieller Garagentorantriebe empfehlenswert, wenngleich es kostspielig werden kann. Ein problemloses Öffnen ist nur dann möglich, wenn vor der Garage kein ansteigender Boden vorhanden ist. Die nostalgische und herrschaftliche Optik der Flügeltore ist auch bei modernen Garagebauten beliebt. Das elegante Design aus Metall, Holz und Kunststoff sowie die Möglichkeit zur Verriegelung und zur Dämmung sind die Vorteile eines Tores mit Flügeltüren. Die flexible Öffnungsmöglichkeit und die langlebige Qualität machen Flügeltore interessant. Die Nutzbarkeit der Flügeltore ist bei winterlichen Verhältnissen und bei Gefälle jedoch stark eingeschränkt.

Das Garagen-Rolltor

Teckentrup Rolltor

In Parkhäusern und Tiefgaragen kommen Rolltore häufig zum Einsatz. Ähnlich wie Rollläden funktioniert das Rolltor, das gleiche Prinzip funktioniert jedoch aufgrund des Gewichtes nur mithilfe eines elektrischen Antriebs. Hinter dem Torsturz wird das Rolltor aufgerollt, es befinden sind keine Führungsschienen unter der Decke. Aufgrund der zu niedrigen Deckenhöhe kommen Rolltore in normalen Privatgaragen nur sporadisch zum Einsatz. Das Tor wird in einem Deckenkasten aufgerollt. Aus vielen Lamellen besteht ein Rolltor, die miteinander bzw. übereinandergelegt verbunden sind. Wenig ansprechend ist bei den meisten Rolltoren das Design. Befindet sich unmittelbar vor der Garage ein unebener Boden, dann eignen sich Rolltore aber bestens.

 

Übrigens: Mit unseren Produktionswerken in Verl und Großzöberitz gehören wir zu den größten Herstellern von Türen und Garagentoren in Europa. Wenn Sie die Anschaffung oder den Austausch eines Garagentores planen, finden Sie auf unsere Website ausführliche Informationen zu unserem Garagentor. Hier können Sie einfach und unverbindlich mit uns Kontakt aufnehmen.

Weiterlesen? Hier gibts ähnliche Artikel zum Thema

Diesen Beitrag teilen
CarTeck Team

Wir von Teckentrup entwickeln und vertreiben seit über 85 Jahren Türen, Tore und Zargen. Unsere Produkte sind „Made in Germany“ und werden in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern entwickelt. Über 900 Mitarbeiter arbeiten täglich daran, die besten Lösungen für unsere Kunden zu finden. In unserem Blog berichten wir über alles Wissenswerte rund ums Thema Garagentor und geben Tipps, Informationen und Hilfestellungen zu allen nur erdenklichen Frage- und Problemstellungen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Ihr CarTeckTeam

 

 

Kommentare
*
*
*
* Pflichtfelder
Frank Lehmann | : 09.11.2017
Moin Moin! Wie ist das denn, wenn ich mein Schwingtor durch ein Sektionaltor ersetzen will. Sind die Maße vom Tor identisch oder unterscheiden sich diese?
peter moßbrugger | : 29.10.2017
Hallo, bitte um Agebot für Garagenrolltor mit Schlupftüre: Breite zwischen 600 und 500 cm Höhe ca. 200 bis 220 cm Freundliche Grüße Peter Moßbrugger Schubertstr. 13 78256 Steißlingen
Hans-Eckhard Moeck | : 25.09.2017
Hallo und und guten Tag, mich interessiert ein gedämmtes Sektionaltor in Holzoptik, Rahmen passend lackiert. Klinkermaueröffnung: b: 2860 mm, h: 2050 mm, Sturzbreite bis zur Decke: 120 mm. Alle anderen Maße passen immer. Kräftiger, schneller Torantrieb: Elektrisch mit zwei Handsender. Soll auch von Händys/Smartfon gesteuert werden können. Gute Beleuchtung Torantrieb Mechanische Notentriegelung nur für innen. Aufbrechschutz Ich bitte Sie um ein verbindliches Angebot. Mit freundlichen Grüßen Hans-Eckhard Moeck
Folgen Sie uns:
Archiv: