Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

FAQ: Fragen und Antworten zum Garagentorkauf

FAQ: Fragen und Antworten zum Garagentorkauf

Bevor man ein Garagentor kauft, ist es wichtig, sich gewisse Fragen zu stellen. Auf diese Weise wird die Wahl eingeschränkt und man hat als junger Bauherr mit Familie die Möglichkeit, das passende Garagentor zu finden. Dies gilt ebenso für all jene, die ihr Heim sanieren oder modernisieren möchten. Soll es ein händisches Tor sein oder doch lieber ein automatisch gesteuertes Tor mit Handsender? Welche Maße der Öffnung (Breite und Höhe) soll das Tor haben? Welche Sicherheitspakete gibt es und wie kann ich mein Garagentor individualisieren? Einige von den häufig gestellten Fragen, werden im Folgenden Artikel beantwortet.

 

 

 

Welche Normgrößen hat ein Garagentor?

Bei Garagentoren gibt es Vorzugsgrößen, denn die Öffnungen der Garagen unterliegen keinen festgelegten Normgrößen, also keiner DIN-Norm. Bei Garagentoren sind Standardmaße praktisch, aber nicht die Regel. Im Handel werden Garagentore in allen möglichen Größen angeboten. So gibt es im Bereich der Garagentore unterschiedliche Standardmaße. Diese weichen häufig von Hersteller zu Hersteller ab. Ein Standard-Garagentor hat eine Höhe zwischen 1.875 und 2.500 Millimetern. Die Breite liegt zwischen 2.250 und 5.000 Millimetern. Die Breite des Garagentors für eine Doppelgarage beträgt durchschnittlich 4.000 Millimeter. Die korrekten Garagentormaße muss der Bauherr oder Hausbesitzer vor dem Kauf selbst erheben. Vor dem Garagentorkauf nimmt ein Fachpartner Maß von der Öffnung und kann somit die genaue Größe bestimmen.

Weiterlesen? Hier gibts einen ausführlichen Artikel zum Thema: Garagentor Maße

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Sektionaltor und einem Schwingtor?

Beide Garagentore bestehen aus einem Rahmen, der feststehend ist. Er wird auch als Zarge bezeichnet. Beim Schwingtor ist das Torblatt meist einflügelig, beim Sektionaltor besteht das Torblatt aus den Sektionen, also aus rechteckigen Einzelelementen. Ein Sektionaltor schwingt nicht aus und hat somit einige bauartbedingte Vorteile aufzuweisen. Ein Schwingtor braucht beim Öffnen einen gewissen freigeräumten Raum vor der Garage, damit nichts und niemand zu Schaden kommen. Bei einem Sektionaltor kann das Auto direkt vor dem Tor abgestellt werden, da das Sektionaltor keinen zusätzlichen Platz vor der Garage benötigt. Bei einem Schwingtor besteht diese Möglichkeit nicht. Der Vorteil von Schwingtoren liegt in der mechanischen Einfachheit, was sich für den Käufer auf den Preis bezogen positiv auswirkt. Schwingtore sind nicht nur in der Anschaffung günstiger, auch die Abnutzung ist geringer. Der Platzaufwand ist im Vergleich zu Sektionaltoren geringfügig höher. Sektionaltore werden über Führungsschienen vertikal hochgeschoben, dadurch wird beim Öffnen und Schließen Platz gespart. Denn das Tor läuft über eine Kurve und bleibt horizontal an der Garagendecke stehen.

          

Sektionaltor                                                         Schwingtor

Weiterlesen? Hier gibts einen ausführlichen Artikel zum Thema: Was für Garagentore gibt es?

 

Welches Garagentor ist das Richtige für mich?

Diese Frage lässt sich nicht mit einer allgemeingültigen Aussage beantworten. Welches Garagentor für Sie das Richtige ist hängt ganz individuell von Ihnen ab. Haben Sie zum Beispiel wenig Platz vor der Garage, so eignet sich ein Sektionaltor am besten, da dies im Gegensatz zum Schwingtor keinen Platz vor der Garage benötigt. Das Schwingtor ist hingegen günstiger und lässt sich auch einfach ohne elektrischen Antrieb bedienen.
Um genau das Richtige Garagentor für Sie zu finden, stehen unsere Fachpartner Ihnen gerne zur Seite und beraten Sie individuell und persönlich.

 

Welche Oberflächen gibt es?

Die Oberfläche bei einem Torblatt aus oberflächenveredeltem Stahl kann der Käufer z. B. in „woodgrain“, „microprofiliert“, „glatt“ oder in „stucco“ wählen. Die Oberfläche des Garagentors mit einer Holzstruktur (woodgrain) ist pflegeleicht und sehr beliebt. Das Garagentor mit einer durch Holzstruktur geprägten Oberfläche wird häufig für dekor- oder pulverbeschichtete Tore verwendet. Die Holzstruktur zählt unter allen Oberflächenstrukturen zu den Klassikern. In der Garagentor-Oberfläche „microprofiliert“ ist ein Wellenprofil eingeprägt. Die Oberfläche ist glatt und pulverbeschichtet. Das Wellenprofil sorgt für ansprechende Schatten- und Lichteffekte. Eine glatte Oberfläche des Garagentors eignet sich bei modernen Häusern besonders gut. Die Oberfläche des Tors lässt den Schmutz und die Nässe leicht abperlen. Die seidenglatte Oberfläche wird für pulver- und dekorbeschichtete Garagentore benutzt. „Stucco“ ist eine moderne Oberflächenstruktur. Die raue Oberfläche ist praktisch und pflegeleicht, kleine Kratzer fallen nicht so schnell auf. Die verschiedenen Oberflächenstrukturen sind fühlbar und optisch erkennbar.

Ohne Struktur ist die glatte Oberfläche, liniert ist die mikroprofilierte Oberfläche, zart gekörnt ist „stucco“ und der Maserung des Holzes entspricht „woodgrain“.

 

Welche Optiken gibt es?

                

ohne Sicke             Mittelsicke              Kassette       

Die zeitlose Sickenoptik ist der klassische Look. Durch die Sektionen aus den drei Sicken, die waagrecht und gleichmäßig sind, entsteht eine Ästhetik, die lebendig wirkt und sich als bewährter Look erwiesen hat. Die interessante Alternative dazu ist die Mittelsicke. Die Optik des Garagentors erhält eine raumgreifende, großzügige Anmutung, denn die Toranlage ist auf eine Sicke pro Sektion minimiert. Die Optik „ohne Sicke“ hat ihre eigene Ästhetik und durch die großflächigen Elemente bekommt das Garagentor einen hochmodernen sowie puritanischen Charakter. Die Optik „Kassette“ vermittelt dem Tor, durch die Anordnung der Kassetten, eine ausdrucksstarke und hochwertige Ausstrahlung.  

Sektionaltor in Kassettenoptik

Sektionaltor mit Mittelsicke

Sektionaltor ohne Sicke

 

Was für Farben gibt es?

Die Farbpalette eröffnet alle Gestaltungsräume, um das Garagentor farblich auf das Haus anzupassen. Neben Trendfarben, stehen auch RAL-Farben nach Wahl zur Verfügung. Insgesamt stehen 14 verschiedene Trendfarben zur Auswahl. Die Trendfarben können zu einem Vorzugspreis angeboten werden. Individuelle RAL-Farben kosten ca. 200 Euro Aufpreis. So kann das Garagentor beispielsweise in schwarz, blau, grau oder auch einem kräftigen rot gewählt werden. Wer metallische Töne oder gar Holzdekore bevorzugt, wird ebenfalls fündig. Es bleibt kein Wunsch unerfüllt und das Garagentor lässt sich somit sehr leicht individualisieren.

      

 

Was für Verglasungen gibt es?

Glaselemente für Garagentore gibt es in vielen Varianten. Diese bieten nicht nur individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, sondern bringen auch zusätzliches Licht in die Garage. Klarglas, Milchglas, rund oder eckig. Verglasungen sind robust und unempfindlich gegen Kratzer und andere mechanische Einwirkungen.

     

 

Was ist eine Schlupftür und was eine Nebentür?

Eine Schlupftür ist für den Garagenbesitzer praktisch, denn sie ist direkt in das Garagentor integriert. Bequem kann man durch die Schlupftür die Garage betreten oder verlassen, ohne dabei selbst das komplette Garagentor öffnen oder schließen zu müssen. Eine Nebentür wird in der Regel seitlich eingebaut, unmittelbar neben dem Garagentor. Es gibt Schlupftüren mit oder ohne Schwellen. Bei einer Schlupftür ohne Schwelle ist das Verletzungsrisiko geringer, da keine Stolperkante entsteht. Teckentrup Schlupftüren haben eine stabile Niedrigschwelle von ca. 45mm. Die Nebentür ist für den Hausbesitzer günstig, da der zweite separate Garagenzugang die Optik des Gebäudes in keiner Weise stört. Zudem kann die Nebentür auch die Funktion als Fluchttür einnehmen.

Sektionaltor mit Schlupftür

Sektionaltor mit Nebentür

 

Können alle Garagentore mit einem Garagentorantrieb ausgestattet werden?

Es ist fast immer möglich ein Sektionaltor oder auch Schwingtor mit einem Antrieb nachzurüsten. Der Fachmann sollte vor dem Einbau des Garagentorantriebes die baulichen Begebenheiten abklären und genau prüfen, mit welchen Kosten der Garagenbesitzer für den Einbau des elektrischen Torantriebes zu rechnen hat. Grundvoraussetzung für das Anbringen eines elektrischen Garagentorantriebes ist eine Stromquelle in der Garage. 

 

Welche Garantien bekomme ich?

Wir gewähren Ihnen 10 Jahre Garantie auf alle CarTeck Sektional- und Schwingtore, sowie 5 Jahre Garantie auf unsere Antriebe.

     

 

Welches Zubehör gibt es?

Zu Ihrem Garagentor können Sie optional eine Lichtschranke als Sicherheitselement wählen. Außerdem sorgen unsere Teckentrup LED-Stripes, welche ganz einfach an Ihrem Sektionaltor montiert werden können, für ein perfektes Licht in der Garage.
Für unsere Garagentorantriebe haben Sie ebenfalls die Möglichkeit aus verschiedenem Antriebszubehör zu wählen. So haben Sie zum Beispiel die Auswahl zwischen vier verschiedenen Handsendern mit 2- oder 4-Befehlkanälen und verschiedenen weiteren Funktionen. 

2-Befehl Handsender "Pearl Twin"                         4-Befehl Handsender "Pearl"
2-Befehl Handsender "Pearl Twin"              4-Befehl Handsender "Pearl"

 

Was ist eine Lichtschranke?

Eine Lichtschranke kann optional als Sicherheitselement beim Sektionaltor dazu gewählt werden.

Das Tor stoppt sofort bei Unterbrechung des Lichtstrahls. So sind Personen und Tiere optimal geschützt. Bei geschlossenem Tor sind Sender und Empfänger unsichtbar und vor Beschädigung geschützt. Dank einfacher Clipmontage ist die Lichtschranke auch für den nachträglichen Einbau geeignet.

 

 

Was ist eine LED Garagenbeleuchtung?

Die LED-Stripes von Teckentrup können an Sektionaltoren montiert werden. Sie sorgen für perfektes Licht in der Garage. Die LEDs können ganz einfach nachträglich angebracht werden und haben 6.000 Lumen was einer Lichtleistung von 2x200 Watt entspricht. Dank des integrierten Bewegungsmelders, schalten sich die LED-Stripes beim Öffnen des Tores oder beim Betreten der Garage ein. 

Weiterlesen? Hier gibts weitere Informationen zum Thema: LED Garagenbeleuchtung

 

Was bedeutet der Fingerklemmschutz?

Der Fingerklemmschutz vermeidet gefährliche Öffnungsschlitze zwischen den Sektionen beim Sektionaltor. Scharnierlappen dichten die Mittelscharniere völlig ab. Außerdem verhindert ein seitlicher Schutz das versehentliche Eingreifen zwischen Zarge und Laufschiene.

 

Wie lange dauert der Einbau eines Garagentores?

Die Dauer des Garagentoraustausches hängt häufig von den örtlichen Gegebenheiten ab. Erfolgt der Austausch durch einen Fachbetrieb, so dauert der Einbau des neuen Tores, sowie die Entsorgung des alten Garagentores nicht länger als einen halben Tag. Das alte Tor wird von dem Fachbetrieb fachgerechnet demontiert und entsorgt.

 

Was passiert mit meinem alten Garagentor?

Ihr altes Garagentor wird von dem Fachpartner fachgerecht demontiert und entsorgt. Sie müssen sich somit nicht um die Entsorgung kümmern.

 

Wie finde ich einen Händler in meiner Nähe?

Beim Kauf eines Garagentores steht Ihnen ein regionaler Händler zur Seite. Dieser begleitet Sie beim ganzen Prozess. Er nimmt das genaue Maß der Garagentoröffnung auf, demontiert und entsorgt – falls gewünscht das alte Garagentor und baut das neue ein. Einen Händler finden Sie über unsere Fachpartnersuche. Bei dem Händler können Sie auch eine Ausstellung finden und sich Garagentore vor Ort anschauen.

 

Welcher Monteur kommt zu mir?

Während des Kauf- und Einbauprozesses steht Ihnen ein regionaler Händler zur Seite. Dieser kümmert sich auch um die Monteure und den fachgerechten Einbau des Garagentores.

 

Was kostet ein Garagentor?

Die Kosten für ein Garagentor sind abhängig vom Garagentortyp und von dem gewählten Material. Preiswerte Schwingtore bekommt man bereits ab 600 Euro. Sektionaltore sind im Handel je nach Modell und Ausstattung ab 998 Euro zu haben und Rolltore sind ab 700 Euro erhältlich. Wenn der Einbau des Garagentores nicht selbst vorgenommen wird, kommen noch Montagekosten hinzu. Diese betragen bei einfachen Schwing- und Sektionaltoren ca. 300 Euro.

Weiterlesen? Hier gibts einen ausführlichen Artikel zum Thema: Garagentor Preise

Garagentor konfigurieren und kostenlos Angebot anfordern

Kontakt Garagentore

Ich interessiere mich für:
Hinweis: Holzdekore sind bei den Optiken „ohne Sicke“, „Mittelsicke“ und „Sicke“ nur mit der Oberfläche „glatt“ möglich, in der Optik "Kassette" ausschließlich in "woodgrain".
Wer soll das unverbindliche Angebot erhalten?






* Plichtfeld


Diesen Beitrag teilen
CarTeck Team

Wir von Teckentrup entwickeln und vertreiben seit über 85 Jahren Türen, Tore und Zargen. Unsere Produkte sind „Made in Germany“ und werden in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern entwickelt. Über 900 Mitarbeiter arbeiten täglich daran, die besten Lösungen für unsere Kunden zu finden. In unserem Blog berichten wir über alles Wissenswerte rund ums Thema Garagentor und geben Tipps, Informationen und Hilfestellungen zu allen nur erdenklichen Frage- und Problemstellungen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Ihr CarTeckTeam

 

 

Kommentare