Technik & Sicherheit - Die Liebe zum Detail


In geschlossenem Zustand dichten senkrechte Zargendichtungen, Sturz-, Zwischen- und Bodendichtungen das Tor allseitig ab. Dadurch ist die Garage gegen Schlagregen und eindringende Feuchtigkeit optimal geschützt. Zudem sorgt das 40 mm starke Torblatt für eine optimale Wärmedämmung und einen minimierten Energieverlust. Ein Teckentrup Sektionaltor ist eben mehr als einfach nur ein Tor.
 

  • Extrem hohe Stabilität durch 40 mm dicke Paneele in Sandwichbauweise
  • Energiesparende Wärmedämmung
  • Bodendichtung für optimalen Feuchtigkeitsschutz
  • Hochfester PU-Hartschaum schützt dauerhaft gegen Korrosion
  • Maximale Biege- und Verwindungssteifigkeit
  • Schäumung nach Industrietor-Standard
 

Wärme- und Regenschutz

In geschlossenem Zustand ist das Tor zwischen Sturzblende und oberem Tor-Paneel komplett dicht. Dadurch ist die Garage gegen Schlagregen und eindringende Feuchtigkeit optimal geschützt. Im Gegenzug hat die Wärme keine Chance zu entweichen.

Ruhiger Torlauf/Rollenhalter

Die Exzenter-Rollenhalter bestehen aus abriebfestem Spezialkunststoff. Sie sorgen für eine wartungsfreie Funktion, dämpfen zugleich den Lauf der Torrollen und tragen so zusammen mit dem profilierten Federkanal zu einem ruhigen und kaum hörbaren Torlauf bei.

Fingerklemmschutz innen/außen

Der Fingerklemmschutz vermeidet gefährliche Öffnungsschlitze zwischen den Sektionen. Scharnierlappen dichten die Mittelscharniere völlig ab. Außerdem verhindert ein seitlicher Schutz das versehentliche Eingreifen zwischen Zarge und Laufschiene.

 

Korrosionsschutz / Abstandhalter

Ein spezielles, verdeckt liegendes Kunststoff-Element entkoppelt die senkrechten Zargen vom Boden. Ob nach Regenschauer oder bei kriechender Feuchtigkeit – die Konstruktion sorgt dafür, dass der Fußbereich ständig Luft erhält, schnell abtrocknet und so dauerhaft vor Korrosion geschützt ist.

Technologie mit Profil / Federkanal

Die besondere Profilierung der Federkanal-Bleche sorgt in Verbindung mit speziellen Kunststoff-Gleitern für einen sehr leichten und ruhigen Lauf des Sektionaltores. Die gekapselte Bauform des Federkanals vermeidet das Eindringen von Schmutz und erhöht zusätzlich die Langlebigkeit.

Doppelte Sicherung / Mehrfachfedersystem

Das Mehrfachfedersystem gleicht das Torgewicht in jeder Situation optimal aus. Die doppelten Halteseile halten das Tor auch bei Seil- und Federbruch immer zuverlässig. Dadurch bleibt der einwandfreie Betrieb des Sektionaltores gesichert: Es lässt sich auch im Notfall öffnen und schließen.

 

Verstärkungsprofil (Omegaprofil)

Um bei breiteren Toren ab 4500 mm einer Durchbiegung bei direkter Sonneneinstrahlung vorzubeugen, empfiehlt sich der Einsatz eines Verstärkungsprofils (Omegaprofil) auf der Innenseite des Tores.

Spezialkonsole für Sektionaltore

Die Spezialkonsole verbindet Torblatt und Antriebssystem für eine optimale Zug- und Druckverteilung (in Verbindung mit 120 mm Sturz). Der Einsatz wird empfohlen für Torbreiten ab 4500 mm, bei Toren in dunklen Farbtönen bzw. bei Toren, die aufgrund ihrer Ausrichtung langer Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.

Lichtschranke als sicheres Extra

Mit der optionalen Sicherheits-Lichtschranke stoppt das Tor sofort bei Unterbrechung des Lichtstrahls. Bei geschlossenem Tor sind Sender und Empfänger unsichtbar und vor Beschädigung geschützt. Dank einfacher Clipmontage ist die Lichtschranke auch für den nachträglichen Einbau geeignet.

Einfach schnell montiert
Vorteile der CarTeck Zarge 2.0

Mit der CarTeck Zarge 2.0 bei der Montage viel Zeit sparen!

Wir entwickeln unsere Services und Produkte stets weiter und bauen dies immer auf den Wünschen unserer Partner und Kunden auf. So entstehen direkte Vorteile wie z.B. die deutlich vereinfachte Montage der CarTeck Zarge - mit sehr viel weniger Einzelteilen und einem großen Zeitgewinn.

 

Komfortable Befestigungsmöglichkeiten

  • Schnellere und vereinfachte Montage der Haltewinkel: Bei kleineren Garagen und einem Torblattgewicht unter 70kg entfallen die Haltewinkel komplett
  • Bei größeren Toren sind bis zu 12 Verschraubungen weniger erforderlich: Einfaches Einstecken der Winkel in die Zarge, Verschraubungen nur noch mit dem Baukörper erforderlich
  • Bei der Innen- und Außenmontage ist durch den neuen Haltewinkel ein Versatz bis zu 12 mm möglich

Einfaches Spannen der Federn

  • Einhängen der Spannvorrichtung in die Multilochung der vertikalen Zarge für den Gewichtsausgleich
  • Zukünftig kein aufwendiges Spannen der Justierschraube mehr nötig
  • Optimierte Auswahl der Federn und Seile
  • Keine überstehenden Gewindestangen

Geringere Komplexität, einfachere Montage

  • Dank weniger Einzelteilen reduziert sich die Montagezeit
  • Leicht verständliche Montageanleitung
  • Individuelle Lösungen können vor Ort umgesetzt werden
  • Lösung ist nachhaltig und nicht wartungsintensiv

Ansprechende Optik

  • Im Sichtflächenbereich der Renovierungszage entfallen optisch störende Stanzungen
  • Auf eine Verblendung aus optischen Gründen kann in der Mehrzahl der Fälle verzichtet werden

Auch für Garagen mit geringer Einschubtiefe

  • In Abhängigkeit von Torabmessungen und Torgewicht ist eine geringere Einschubtiefe bis zu 450 mm möglich
  • Wegfall der Justierschraube
  • Weniger Abhängepunkte

Sicheres und langlebiges Federsystem

  • Feder ist über einen Haken besser im Federkanal gesichert
  • Zargen-Endkappe besser im Federkanal befestigt
  • Auf jeder Seite Sicherung des Federkanaldeckels durch mind. zwei Bügel
  • Die speziell gesicherte Zargen-Endkappe klemmt die obere Federkanal-Abdeckung ein
 

Garagentor Downloads

Sektionaltor