Teckentrup plant mit Weitsicht - Standortinvestitionen in Verl und Großzöberitz

26.02.2021

Vor ziemlich genau einem Jahr hat der Verler Türen- und Torhersteller Teckentrup Pläne für den Neubau eines Logistik-, Produktions- und Verwaltungsgebäudes in direkter Nähe zum Hauptsitz an der Industriestraße in Verl-Sürenheide vorgestellt. Dann kam bekanntermaßen Corona und die Pläne lagen erstmal auf Eis bzw. es wurde deutlich, dass zukünftig andere Anforderungen als bis dato geplant auf Unternehmen zukommen. 2020 blickt das Unternehmen zugleich auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück: „2020 war mit einem Umsatz von 139 Mio. Euro das beste in unserer Geschichte", sagt Geschäftsführer Kai Teckentrup. Die Erfahrungen des letzten Jahres haben die vor einem Jahr vorgestellten Pläne jedoch entscheidend beeinflusst: Nicht zuletzt die Absage aller Messen – mit der BAU 2021 auch die wichtigste Messe der Baubranche – hat gezeigt, wie wichtig der digitale Ausbau und der Bau eigener Ausstellungs- und Präsentationsflächen sind.

Vorgesehen sind nun Investitionen an beiden Unternehmens­standorten, in Verl und in Großzöberitz. Damit hält Teckentrup auch weiterhin zu hundert Prozent an der Maxime „made in Germany“ fest. Um das Risiko zu minimieren, sind über die kommenden drei Jahre Investitionen von rund 30 Mio. Euro geplant. Am Hauptsitz in Verl ist der Bau eines Akademiegebäudes für ein Prüflabor, Schulungen und Präsentationen vorgesehen. Eine neue Produktionshalle soll zukünftig einen optimalen Materialfluss erlauben, dafür wird in den kommenden zwei Jahren in unmittelbarer Nähe eine Produktionshalle für die Blechverarbeitung sowie eine Lagerhalle entstehen. Am Standort Großzöberitz soll ein weiteres Türen- und Zargenband entstehen sowie die Kapazitäten der Pulverbeschichtung erhöht werden. Für das Jahr 2023 sind weitere Investitionen geplant, je nach wirtschaftlicher Situation und sonstigen Rahmenbedingungen, erläutert Sven Diembeck, Geschäftsleiter der technischen Bereiche: „Die Bauabschnitte ermöglichen ein gesundes und nachhaltiges Wachstum mit einem flexiblen Zeitplan".

Kontakt für Rückfragen: